Frederick Matthias Alexander

Frederick Matthias Alexander
F.M. Alexander

Frederick Matthias Alexander, geboren 1869 in Tasmanien, Australien, gestorben 1955 in London.

Zu Beginn seiner Karriere als Rezitator und Schauspieler trat bei F.M. Alexander immer wieder Heiserkeit auf. Verschiedene Ärzte und Behandlungen konnten ihm nicht helfen. Stimmschonung, Medikamente und div. Übungen halfen nur vorübergehend. Er befand sich vor einem gesundheitlichen und existentiellen Problem. Dies veranlasste ihn, seine Handlungen und Bewegungen systematisch zu beobachten. Dabei entdeckte er ein grundlegendes Prinzip für körperliche und persönliche Veränderung. Aus den Zusammenhängen, die weit über sein eigenes Problem hinausreichten entwickelte er seine Technik (griechisch für Fähigkeit, Kunstfertigkeit, Handwerk).

Wissenschafter wie R. Magnus, Charles H. Sherrington und R.A. Dart bestätigten seine Erfindung und N. Tinbergen widmete einen grossteil seiner Dankesrede anlässlich der Nobelpreisverleihung für Medizin und Physiologie der AlexanderTechnik.

Seine Überzeugung, dass der Mensch als ganzheitlicher Organismus funktioniert, also alle geistigen, seelischen und körperlichen Prozesse koordiniert und verbunden sind, wurde durch die Neurobiologie bestätigt.